Verfolgungsfahrt von Mariahof bis Trier-Nord endet an Ampelmasten

Weiterlesen...

Trier. In der Nacht zum Dienstag, 5. Juni, wollten Beamte der Polizeiinspektion Trier gegen 3 Uhr einen älteren Golf am Mariahof kontrollieren. Das Fahrzeug fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt und dann weiter in Richtung Hauptbahnhof. Hier wurde der Golf teilweise mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h geführt. Mehrere Rot anzeigende Lichtzeichenanlagen wurden nicht beachtet. Glücklicherweise stieß das Fahrzeug nicth mit anderen Verkehrsteilnehmern zusammen. Bei der Flucht durch den Wasserweg verlor die 20-jährige Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte in Fahrtrichtung der Herzogenbuscher Straße gegen einen Ampelmasten. Alle drei Insassen wurden durch die Kollision leicht verletzt und nach Erstbehandlung vor Ort in Trierer Krankenhäuser gebracht. Gegen einen 22-jährigen Beifahrer bestand ein Haftbefehl; er wurde festgenommen und nach der Behandlung im Krankenhaus in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Im Fahrzeug fanden die Polizeibeamten geringe Mengen Drogen sowie Einbruchswerkzeug. Ob ein Zusammenhang mit einem Einbruch in das Pfarrheim am Mariahof besteht, ist zur Zeit noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen am Mariahof gemacht haben könnten sowie Zeugen, die gegebenenfalls durch die Fahrweise des blauen Golfes gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

 

Thema