Speicher. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Samstagmorgen (20. April) ein 30-jähriger Mann auf der L36 ums Leben gekommen. Zwei weitere Männer im Alter von 20 und 22 Jahren wurden mit erheblichen Verletzungen mit den Rettungshubschraubern Christoph 10 und Air Rescue 3 in Krankenhäuser geflogen. Zwei Fahrzeuge waren aus bisher ungeklärter Ursache gegen 8.00 Uhr auf der Landesstraße zwischen Speicher und der L46 frontal kollidiert. Dabei wurden die Fahrzeugführer eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit der Rettungsschere geborgen werden. Ein Fahrzeugführer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft Trier ordnete zur Klärung des Unfallhergangs die Erstellung eines Sachverständigengutachtens an. Für die Rettung der Unfallbeteiligten, die Unfallaufnahme und die Erstellung des Gutachtens war die L 36 bis ca. 13.00 Uhr gesperrt. Im Einsatz waren die Polizeiinspektionen Bitburg, Schweich und Trier; weiterhin der Rettungsdienst, die Feuerwehr Speicher, die Straßenmeisterei Bitburg und die Security Police der Airbase Spangdahlem.

 

Schönecken. Vier Verletzte, darunter einer schwer, forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag (17. April) auf der L16 zwischen Schönecken und Hersdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache war auf gerader Strecke ein aus Richtung Schönecken kommender Lkw mit einem entgegen kommenden Pkw zusammengestoßen. Von den drei Insassen des Lkws wurde einer schwer, die übrigen zwei, wie der Fahrer des Pkws, leicht verletzt. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 10 in das Krankenhaus Wittlich geflogen. Dass der Unfall für alle Beteiligten relativ glimpflich ausging, ist nicht zuletzt der sehr guten Ladungssicherung der voll beladenen Pritsche des Lkws zu verdanken. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Einsatz waren neben der Luftrettung das DRK Prüm mit Notarzt, die Feuerwehr Schönecken und die Polizei Prüm. Die L 16 war für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Burbach. Am Dienstag (16. April)kam es um 17:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 33 zwischen Burbach und Nimshuscheid. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer kam nach ersten Ermittlungen wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Im Einsatz waren neben der Polizei Bitburg noch die Feuerwehren Balesfeld, Burbach, Neidenbach und Malberweich sowie ein Rettungshubschrauber.