Reuth. Einen Schwerverletzten, einen Pkw mit Totalschaden und ein völlig demoliertes Wohnwagengespann forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (24. Mai) kurz nach 14.00 Uhr auf der B 51 zwischen Olzheim und Stadtkyll. Aus Richtung Stadtkyll kommend, war der Pkw in Höhe der Abfahrt Reuth aus bisher ungeklärter Ursache über die durchgezogene Mittellinie auf die Gegenfahrbahn geraten, dort in voller Länge an dem entgegenkommenden Wohnwagengespann vorbeigeschrammt, dann gegen die linke Schutzplanke geprallt und schließlich auf die rechte Fahrbahnseite geschleudert worden. Dabei wurde der allein im Wagen befindliche Fahrzeugführer schwer verletzt und nach notärztlicher Sofortbehandlung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die beiden Insassen des Wohnwagengespanns blieben unverletzt. Im Einsatz waren das DRK Prüm, der Rettungshubschrauber Christoph 10, die Feuerwehren Stadtkyll, Reuth, Schönfeld und Olzheim sowie die Polizei Prüm. Die B 51 war in diesem Bereich für mehrere Stunden vollgesperrt. Eine weiträumige Umleitung war eingerichtet.

Zell (Mosel). Eine unbekannte Täterin entwendete am 17.12.2019 zwischen 13:00 Uhr und 13:45 Uhr in Zell (Mosel) die Geldbörse der Geschädigten, während diese ihre Einkäufe tätigte. Somit erlangte sie auch deren EC-Karte. Unmittelbar danach hob die unbekannte Täterin um 13:48 Uhr und um 13:49 Uhr insgesamt einen vierstelligen Geldbetrag an einem Geldautomaten in der nur ca. 900 Meter entfernten Sparkasse in Zell (Mosel) ab. Hierbei wurde sie durch die Kamera des Geldautomaten gefilmt. Personen, die Hinweise bezüglich der Identität der Beschuldigten geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Zell (Mosel) wenden.

Bernkastel-Kues. Am frühen Montagmorgen (18. Mai) büchste ein Kuh beim Entladen auf dem Gelände einer ortsansässigen Fleischerei kurzerhand in einen benachbarten Garten aus. Wohl in Panik drang sie durch die geschlossene Terrassentür in das Wohnhaus ein und verwüstete dort mehrere Wohnräume im Erdgeschoss, während sich die Bewohner im Obergeschoss in Sicherheit bringen konnten. Später gelang es einem Mitarbeiter der Fleischerei, das Tier auf einer Weide am Ortsrand zu erlegen.  Im Einsatz waren die Feuerwehr, der Rettungsdienst, der Wehrleiter der VG Bernkastel-Kues, das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde und die Polizei Bernkastel-Kues.