Prüm. Die Sonne lacht und das Thermometer steigt. Heiße Tage, laue Abende und lange Nächte. Die wohl schönste Zeit des Jahres. Raus aus dem Alltag. Raus aus der Routine. Zeit für den "Prümer Sommer". Weitaus mehr als nur ein Event. "Prümer Sommer" steht für Lebensfreude und Geselligkeit. "Prümer Sommer" prägt den Charme der Abteistadt und ist gelebtes Miteinander. "Prümer Sommer" ist Programm. Und das aus Tradition. Als Sicherheitspartner sind die Beamtinnen und Beamten der Polizei Prüm mit dabei. Direkt vor Ort. Jeden Donnerstag. Von Anfang an. Die Nähe zählt. Der Polizei Prüm ist es wichtig, dass die abendlichen Events das bleiben, was sie immer waren: ein Schmelztiegel des kultivierten Feierns und der Unterhaltung. Für alle. Die Polizei Prüm wird vor, während und nach den Veranstaltungen auch ein wachsames Auge auf die jüngeren Gäste haben. Zusammen mit dem Jugendamt der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm und der Verbandsgemeindeverwaltung Prüm sind in diesem Jahre gemeinsame Kontrollen geplant. Ausgehzeiten und Konsumverhalten der jungen Menschen stehen im Fokus. Klar: Jung sein bedeutet wachsen und lernen, ausprobieren, sich mit anderen messen und Spielräume ausloten. Auf diesem Weg gibt es aber auch natürliche und geschaffene Grenzen, Stolpersteine und Gefahren. Um Jugendliche vor Gefahren aus der Erwachsenenwelt zu schützen, junge Menschen beispielsweise vor Sucht oder anderen Abhängigkeiten zu bewahren, wurde das Jugendschutzgesetz geschaffen. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf ein gesundes und sicheres Aufwachsen. Eltern unterstützen - Kinder schützen. Auch beim "Prümer Sommer".

Bitburg. Am Sonntagmorgen (30. Juni) wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bitburg eine Verkehrskontrolle in der Otto-Hahn-Straße in Bitburg durchgeführt. Hierbei kontrollierten die Beamten eine junge Familie, die auf dem Weg zu einem Sonntagsausflug in die Eifel war. Während der Kontrolle der Sicherung bei den beiden 5 und 8-jährigen Kindern, fiel den Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers auf. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe und die umgehende Einziehung des Führerscheins. Außerdem wurde gegen den Familienvater ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da dieser angab letztmalig am Abend zuvor Alkohol zu sich genommen zu haben, weißt die Polizei Bitburg in diesem Zusammenhang nochmal ausdrücklich auf die Gefahr des Restalkohols am Folgetag hin.

Gerolstein. Am Samstagabend (29. Juni) geriet gegen 19.45 Uhr ein Carport und die angrenzende Hecke in der Bergstraße von Gerolstein in Brand. Der Brand ergriff im Verlauf das untergestellte Fahrzeug sowie daneben geparkte Fahrzeuge. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte das Übergreifen auf das angrenzende Haus. Durch den Brand wurde das Carport und das untergestellte Fahrzeug zerstört, die zwei in der Nähe geparkte PKWs wurden z.T. stark beschädigt und die Hausfassade des angrenzenden Haus sowie das Vordach eines benachbarten Hauses teilweise erheblich angebrannt. Der Schaden beziffert sich auf ca. 70.000 - 100.000 Euro. Im Einsatz befanden sich vier Feuerwehren der Verbandsgemeinde Gerolstein, der Rettungsdienst des DRK, Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Daun und der Kriminalpolizei Wittlich.