Symbolfoto: Polizei

 

Steinebrück. Eine Streife des Bundespolizeireviers Prüm hat am Dienstagnachmittag auf der BAB 60, auf Höhe der ehemaligen Grenzübergangsstelle Steinebrück, ein Kraftfahrzeug nach erfolgter Einreise aus Belgien angehalten. Bei der Kontrolle der Fahrzeuginsassen stellte sich heraus, dass der Beifahrer noch mehrere Fahndungen offen hatte: Gleich zwei Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis lagen vor. Des Weiteren interessierte sich das Amtsgericht Frankfurt/Main, aufgrund eines Betruges, für den gegenwärtigen Aufenthaltsort des Mannes. Den haftbefreienden Betrag von 4000 EUR zuzüglich 217 EUR Verwaltungskosten konnte der 32Jährige nicht aufbringen, sodass er die nächsten 80 Tage nun in der JVA Wittlich verbringen muss.