Gerolstein. Die Verbandsgemeinde Gerolstein bestätigt den Fund einer amerikanischen Fliegerbombe in Gerolstein im Bereich der Straße Am Auberg. Die Bombe wurde am Dienstagvormittag bei Bauarbeiten gefunden. Von der Bombe, die sich in einem abgesperrten Bereich befindet, geht keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus. Es wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Kampfmittelräumdienst, Feuerwehr, Polizei, DRK und Verbandsgemeinde Gerolstein im Gerolsteiner Rathaus einberufen. Der Kampfmittelräumdienst plant die Entschärfung am Mittwoch, 24.07.2019, ab 18:30 Uhr. Als Vorsichtsmaßnahmen werden in Gerolstein am 24.07. ab 15 Uhr folgende Straßen für den Verkehr gesperrt: Lindenstraße, Am Auberg und Zum Sandborn. Der Abschnitt des Eifelsteigs in diesem Bereich kann am Mittwoch, 24.07.2019 in der Zeit von 15 bis 21 Uhr nicht bewandert werden. Bis 15 Uhr müssen alle Anwohnerinnen und Anwohner im Umkreis von 300 m um den Fundort ihre Gebäude vorsorglich verlassen. Eine Rückkehr in die Gebäude wird voraussichtlich ab 21 Uhr möglich sein. Betroffen sind konkret folgende Gebäude, die am Mittwoch, 24.07.2019 bis 15 Uhr evakuiert sein müssen: Lindenstraße von Hausnummer 18 bis einschl. Hausnummer 54 (rechte Straßenseite) und von Hausnummer 47 bis einschl. Hausnummer 57 (linke Straßenseite)

Am Auberg von Hausnummer 28 bis einschl. Hausnummer 50 (rechte Straßenseite) und von Hausnummer 17 bis einschl. 43 Hausnummer (linke Straßenseite)

Zum Sandborn von Hausnummer 2 bis einschl. Hausnummer 32 (rechte Straßenseite) und von Hausnummer 1 bis einschl. Hausnummer 39 (linke Straßenseite)

In der Sporthalle der Berufsschule in der Sarresdorfer Straße in Gerolstein bieten der Landkreis und die Verbandsgemeinde Anwohnerinnen und Anwohnern die Möglichkeit, sich am Mittwoch, 24.07.2019 in der Zeit von 12 Uhr bis ca. 21 Uhr aufzuhalten, wenn sie keine andere Möglichkeit zur Unterbringung haben. Für Anwohnerinnen und Anwohner, die selbst nicht die Möglichkeit haben, ihr Haus zu verlassen oder in die Berufsschule zu fahren oder gehen, richtet die Verbandsgemeinde Gerolstein bei Bedarf einen Fahrdienst ein. Für alle Betroffenen hat die Verbandsgemeinde Gerolstein ein Sorgentelefon eingerichtet. Unter der Rufnummer: 06591 13-3333 ist dort am Dienstag, 23.07., bis 20 Uhr und am Mittwoch, 24.07., ab 8 Uhr jemand erreichbar. Die Verbandsgemeindeverwaltung bedankt sich für das Verständnis und wird weitere Informationen über die Presse und das Internet (www.gerolstein.de) veröffentlichen.