Prüm.  In der Nacht zum Donnerstag, den 16.01.2020 brachen unbekannte Täter in  Olzheim, Vennstraße, in eine Fensterbaufirma ein. Der oder die unbekannten Täter durchsuchten die Büros der Fensterbaufirma nach Wertgegenständen, eine konkrete Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Prüm, 06551/9420.

Prüm. Vergangene Woche Donnerstag (9. Januar) soll es gegen 07.30 Uhr es an der Bushaltestelle im Gerberweg in Prüm zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sein, wobei dem Opfer Prellungen an Hals und Oberkörper zugefügt wurden. Eine 16jährige Schülerin sei hierbei von drei anderen Mädchen bzw. heranwachsenden Frauen im Alter von ca. 17 bis 18 Jahren angesprochen worden, dann angeblich grundlos zu Boden geschubst, nachfolgend getreten und gewürgt worden sein. Wegen der zur Tatzeit noch herrschenden Dunkelheit können die Täterinnen, von denen sich eine hierbei passiv verhalten habe, kaum beschrieben werden. Sie hätten allesamt lange dunkle Haare gehabt und vermutlich Joggingsachen getragen. Eine habe eine schwarze Wollmütze mit Adidas- Aufdruck getragen. Der Vorfall wurde erst einige Tage später bei der Polizei angezeigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Prüm unter Tel. 06551/9420 entgegen.

Schloßheck. Ein völlig demolierter Pkw und zwei leichtverletzte Insassen waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Freitagabend auf der L11 zwischen dem Gewerbegebiet Niederprüm und der Autobahnmeisterei Prüm. Aus Richtung A60 kommend, war der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen über eine Grünfläche geschleudert, dort mit einem Baum kollidiert und kurz vor einer Brücke über die A60 auf der ehemaligen Verbindungsstraße nach Schloßheck zum Stehen gekommen. Die Polizei Prüm nahm den Unfall auf, Feuerwehren aus Prüm, Niederprüm und Pronsfeld sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und das DRK Prüm nahm sich der Leichtverletzten an.